Stiber Home Laetissime Saltemus Comitas Sulczpach Märchen-Tanja die Erzählende
   Home Nach oben Stiber Kontakt Freunde Anreise Jugend 
Legende Stadtgeschichte Gewandung Glas Pest
Bekanntmachung: 23.07. Laetissime Saltemus Kastenbauerhaus -- 19.-21.08.16.Cave Gladium Furth i.Wald -  17.-18.9.16 Stollenfest Bergbaustollen Max

Zeitleiste Sulzbach
Zeitleiste Rosenberg
Grafen von Sulzbach
Adelige Ritter
Wittelsbacher
Pantheon

 

Historisches über Sulzbach-Rosenberg

   Unsere Heimatstadt altert, nicht nur weil die Jahre vergehen, sondern weil neueste Forschungen das Alter der Stadt immer  weiter nach unten korrigieren. So hat sich das Bild seit der 950 Jahrfeier  stark verändert. Wie es aussieht werden wir die 1000 Jahrfeier elegant überspringen.

An dieser Stelle soll eine kleine Zusammenfassung von Berichten über die historische Vergangenheit unserer Heimatstadt entstehen. So werden unterschiedliche Berichterstatter zu Worte kommen, deren Einverständnis vorausgesetzt.

Die Bebauung des Sulzbacher Schlossfelsen setze lt. den  archäologischen Ausgrabungen (1993-2000) bereits im späten 9. Jahrhundert ein. Damit gehört die Sulzbacher Burg zu den frühesten mittelalterlichen Burganlagen in Bayern.
Kopfnischengräber aus dem 10. Jahrhundert, die auf hochrangige Persönlichkeiten hinweisen, belegen die Bedeutung dieser Anlage.
Auch der Ortsname "Sulzbach" weist in die karolingische Zeit. Während des 10. Jahrhunderts erfuhr die Anlage einen beachtlichen Ausbau.
An die Burgkirche des 10. Jahrhunderts wurde im 11. Jahrhundert eine Burgkapelle angebaut, die man über den älteren Kopfnischengräbern errichtete.
Um 1100 wurde der mächtige achteckige Wohnturmaufgeführt und leitete eine weitere rege Bautätigkeit bis zur Mitte des 12. Jahrhunderts ein. Bislang gibt es in Bayern keine weitere Dynastenburg, die derartig reichhaltige und bedeutende Befunde aus dem 9. bis 11. Jahrhundert erbrachte.

Ausgrabungen im Jahre 2008 zeigen Sulzbach im Frühmittelalter als sehr bedeutender Burgort: Mit einer wohl im 8. Jahrhundert auf Initiative der fränkischen Könige entstandenen Kernburg (am Standort des heutigen Herzogsschlosses) und einer sehr ausgedehnten Vorburg, die sich über den heutigen Luitpoldplatz bis fast hinauf zur Christuskirche erstreckte.

Artikel über die Ausgrabungen 2008

Eigene Bilder

 

Aichingerplan
Aichingerplan von 1775

Älteste bekannte Abbildung des alten Stadtkerns von Sulzbach

Begleitend zur Stadtgeschichte, einige bayerische  Links:

Politische Geschichte Bayerns Bayern und seine Territorialstaaten 
(12. - 16. Jahrhundert)

Das Sulzbacher Schloss -
von Mathias Hensch

Archäologische Ausgrabungen Dr. Hensch

wiki/Burg_Sulzbach

Geschichte Sulzbachs - Die junge Pfalz

 

 

Fragen oder Kommentare
zu dieser Website an: 
Webmaster
powered-by.gif (1894 Byte)
Copyright © 2001-05
HG Stiber Faehnlein
Stand: 25. April 2016     

ST3
ST2

  Stiber-Fähnlein auf Facebook            

      

 

 
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.